Letzter Aufruf für das Mühlenprojekt

 

Die LAG Region an der Romantischen Straße möchte die Mühlenroute in der nächsten Sitzung

 

beraten, daher heute der letzte Aufruf zur Teilnahme!

 

Jede teilnehmende Mühle, egal ob aktiv, in Nutzung, oder eingefallen, wird im Zuge des

 

Projektes einen Naturstein mit einer Tafel bekommen. Diese werden alle im gleichen Design

 

gestaltet, wie bereits in Rothenburg bewährt und enthalten spezielle Informationen zu der

 

Mühle, ihrer Funktion und Technik.

 

Kosten für die steinernen Informationstafeln werden den Mühlenbesitzern nicht entstehen.

 

Damit auch Ihre Mühle Teil der Mühlenroute wird, bitten wir Sie uns Ihre Mühle zu melden.

 

Gerne per E-Mail LAG@gemeinsam.Bayern oder telefonisch 09868-9597591.

 

Wir freuen uns schon jetzt über ein weiteres erfolgreiches LEADER-Projekt, das unsere Region

 

wieder ein Stück attraktiver gestaltet.

 

Pia Grimmeißen-Haider

 

Geschäftsführerin der LAG

 

 

 

 

 


Region an der Romantischen Straße: LAG-Steuerkreis tagte
Zwischenevaluierung und weitere Projekte auf der Tagesordnung

 

Am 30. Januar 2018 kamen die Mitglieder des Steuerkreises der LAG Region an der Romantischen Straße in Gebsattel zusammen. Die anstehende Zwischenevaluierung zur Halbzeit der Förderperiode und drei weitere Projekte standen im Mittelpunkt der Sitzung.
Der 1. Vorsitzende der LAG Herbert Lindörfer und die Geschäftsführerin Pia Grimmeißen-Haider berichteten über die finanzielle Situation der LAG und den aktuellen Stand der laufenden Projekte. Die Lokale Aktionsgruppe hat bereits so viele Projekte auf den Weg gebracht, dass aktuell fast alle Mittel vergeben sind. In den Töpfen für Kooperationsprojekte und für das Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ sind noch Mittel frei. Auf weitere EU- und Landesmittel wird gehofft. „Wir ermutigen daher alle Engagierte dazu, Projekte weiter zu planen und mit uns in Kontakt zu treten, um diese zu realisieren“, so Vorsitzender Herbert Lindörfer.
Als Vorbereitung zur Zwischenevaluierung führte das LAG-Management im November 2017 eine Zufriedenheitsabfrage der Steuerkreismitglieder per Online-Fragebogen durch. Die Auswertung wurde nun von der Geschäftsführung vorgestellt: „Die Ergebnisse der Umfrage sind sehr zufriedenstellend. Die Befragten sind überwiegend begeistert von den Projekten, der Arbeit der Geschäftsstelle und den Gremien sowie der gesamten Wirkung der LEADER-Förderung. Besonders die Zusammenarbeit der Kommunen mit den verschiedenen Wirtschafts- und Sozialpartnern der Region wurde mehrfach gelobt.“ Dennoch gäbe es noch viel zu tun, berichtet Grimmeißen-Haider: „Wir müssen die LAG und ihre Arbeit noch bekannter machen, damit sie sich in der Region auf lange Sicht für alle Bürger etabliert.“
In der zweiten Sitzungshälfte wurde zunächst die beantragte, erhöhte Fördersumme von 87.000 Euro für den Erhalt und die Dokumentation des Jüdischen Friedhofs in Schopfloch durch den Steuerkreis beschlossen. „Das Projekt wächst mit der Zeit. Jede Woche entstehen neue Herausforderungen“, berichtet Bürgermeister Czech als Mitglied des neu gegründeten Projektträgervereins „Bet O lam“ und bedankt sich für die Unterstützung aus der Region. Weitere Fördergelder in Höhe von jeweils 2.500 Euro erhielten der Förderkreis Markt Colmberg e.V für das "Frankenhöhe Schäferfest in Colmberg" und der Obst- und Gartenbauverein Dinkelsbühl für die "Informationsbeschilderung des Obsthains bei Dieterstetten" im Rahmen des Projektes Unterstützung Bürgerengagement.
Kontakt:


Pia Grimmeißen-Haider, Geschäftsführung LAG Region an der Romantischen Straße
Rothenburger Straße 14, 91637 Wörnitz
T: 09868 9597591, E: lag@gemeinsam.bayern, I: www.gemeinsam.bayern


LEADER-Kooperationsprojekt Kulturlandschaft

 

 

Die Lokale Aktionsgruppen Region an der Romantischen Straße und Region Hesselberg beteiligen sich am mittelfrankenweiten LEADER- Kooperationsprojekt zur Erfassung (historischer) Kulturlandschaft. Ziel ist es, die vorhandenen Kulturlandschaftselemente des gesamten Landkreises inkl. der Kreisfreien Stadt Ansbach in einer Datenbank zu erfassen und festzuhalten. Die oft geschichtlich wertvollen Elemente sollen damit dokumentiert und für die Zukunft gesichert werden. Zentral für das auf drei Jahre angelegte Projekt ist die Mitarbeit von Ehrenamtlichen aus den jeweiligen Heimatregionen. Die LAGn sind auf das Engagement ehrenamtlicher Helfer angewiesen, die bei der Erfassung unterstützen und ihr Wissen einbringen.

 

Am 20.3.2018 findet um 19:30 Uhr ein erstes Treffen beim Bergwirt in Herrieden zum Projekt statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Helferinnen und Helfer erfahren alles rund um die Thematik zur Erfassung (historischer) Kulturlandschaften. Die Kulturlandschaftswerkstatt in der die Ehrenamtlichen für die Kartierungsarbeiten geschult

 

werden ist für Samstag, den 21. April 2018 geplant.

 

Sie sind interessiert, engagiert in der Heimatforschung und haben den Wunsch die einzigartigen historischen Kulturlandschaften, sowie die Einmaligkeit und Vielfalt unserer Region auszumachen und zu bewahren, so wenden Sie sich bitte bis zum 19.03.2018 an eine der beiden Geschäftsstellen.

 

Um Anmeldungen bei der LAG-Geschäftsstelle wird gebeten!

 

LAG Region an der Romantischen Straße, Pia Grimmeißen-Haider, Rothenburger Straße 14, 91637 Wörnitz

 

Tel.: 09868 – 9595591   -   Mail: lag@gemeinsam.bayern   -   Web: www.gemeinsam.bayern